Startseite » Strom » 32 Tipps zum effektiv Strom sparen » Strom sparen mit der Spülmaschine

Strom sparen mit der Spülmaschine

Strom sparen Spülmaschine
Tipps zum clever Strom sparen mit der Spülmaschine.

Nützliche Tipps zum Strom sparen mit der Spülmaschine. Denn nur eine fachgerechte Nutzung des Geschirrspülers macht ihn auch zum Energiesparer.

Strom sparen mit der richtigen Spülmaschinen Nutzung

Spülmaschinen sind eine tolle Errungenschaft der modernen Welt, denn sie erleichtern uns die Arbeit und sorgen für mehr Zeit im Alltag. Folglich können wir die Zeit für die schönen Dinge des Lebens nutzen. Darüber hinaus hilft ein Geschirrspüler dabei den Wasserverbrauch clever senken zu können. Doch bei den steigenden Energiepreisen, stellen sich viele die Frage, wie sich noch mehr Energie sparen lässt. Wir haben die besten Tipps zum Strom sparen mit der Spülmaschine gesammelt:

1) Spülmaschine statt Handwäsche

Natürlich liegt der Gedanke nahe, dass mit der Handwäsche weniger Energie verbraucht wird als mit dem Geschirrspülautomaten. Dennoch ist dies genau umgekehrt: In einem Haushalt von 4 Personen oder mehr verbraucht der Geschirrspüler sowohl weniger Strom als auch weniger Wasser als die klassische Handwäsche. Wenn ihr also noch nicht auf die Geschirrspülmaschine umgestiegen seid, sind dies neben der Ersparnis an Zeit und Mühe noch zwei gute Gründe, sich endlich einen Geschirrspüler anzuschaffen!

2) Auf das Vorspülen verzichten

Das heiße oder kalte Abspülen des Geschirrs vor Benutzung der Geschirrspülmaschine verbraucht zusätzlich Energie und Wasser. Wenn du statt der manuellen Vorwäsche das Programm der Maschine bei starker Verschmutzung des Geschirrs höher einstellst, sparst du Energie und Wasser. Und bei leichten Verschmutzung ist das Programm zum Vorspülen ohnehin überflüssig.

Tipp: Kurzer Spülgang und niedrige Temperaturen

Falls das Geschirr keine hartnäckigen Verschmutzungen aufweist, kannst du auch ein kurzes Spülprogramm mit niedrigeren Temperaturen wählen. Das spart Strom und Wasser. Ohnehin sind Temperaturen über 50 Grad selten nötig.

3) Verzichte auf die Zeitvorwahl

Natürlich ist es praktisch die Zeitvorwahl zu nutzen und so den Geschirrspüler automatisch zum Laufen zu bringen, während man auf der Arbeit ist. Doch diese automatische Zeitvorwahl sorgt dafür, dass sich deine Spülmaschine im Standby Modus befindet. Und der Standby Modus kostet Strom und folglich Geld. Daher solltest du diese durchaus bequeme Funktion vermeiden, wenn es geht.

4) Vollbeladene Spülmaschine zum Strom sparen

Ein Waschdurchgang mit halbvoller Geschirrspülmaschine verbraucht ebenso viel Strom und Wasser, wie das Reinigen des Geschirrs in einer vollen Maschine. Daher verbrauchst du bei zwei halbvollen Waschdurchläufen doppelt so viel Energie, wie bei einem einzigen Waschgang mit voller Geschirrspülmaschine. Also kannst du effektiv Strom sparen, indem du die Spülmaschine immer voll belädst.

5) Strom sparen mit Spülmaschinen Sparprogramm

Ebenfalls solltest du grundsätzlich im Spar- oder Kurzprogramm waschen. Denn das ist in der Regel für durchschnittlich verschmutztes Geschirr völlig ausreichend. Nur bei stark verschmutzen Geschirr mit sehr verkrusteten oder hartnäckig anhaftenden Speiseresten solltest du die anderen Waschgänge wählen.

6) Spülmaschine ans Warmwasser anschließen

Wenn du die Stromkosten senken möchtest, kannst du, wie beim Strom sparen mit der Waschmaschine, den Warmwasseranschluss nutzen. Denn der meiste Strom wird für das Erhitzen des Spülwassers benötigt. Doch wenn bereits warmes Wasser in die Spülmaschine fließt, muss sie weniger Energie für das Erwärmen des Wassers aufwenden. Also schließe auch deine Spülmaschine am Warmwasseranschluss an. Da es hier jedoch einige zu beachten gibt, schaue dir folgendes Video an. Überdies beachte Informationen zum Strom sparen mit dem Warmwasserboiler.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wann spart der Anschluss einer Spülmaschine ans Warmwasser Energie?

7) Wasserhärte einstellen

Die Spülmaschine arbeitet effektiver, wenn du vor der Inbetriebnahme die in deinem Ort vorhandene Wasserhärte ermittelst und deine Maschine darauf einstellst. Wie genau das funktioniert, kannst du in der Betriebsanleitung des Herstellers unter dem Punkt Wasserhärte einstellen nachlesen.

8) Kalkablagerungen verhindern und Energie sparen

Kalkablagerungen in der Spülmaschine verhindern das Strom sparen. Denn das Kalk sorgt für eine verringerte Effizienz des Spülens. Folglich sollte die Wasserhärte eingestellt werden, um eine verkalkte Maschine vorzubeugen. Darüber hinaus ist es sinnvoll die Spülmaschine regelmäßig vom Kalk zu befreien. Außerdem kannst du regelmäßig Spülmaschinensalz nutzen, um die Entstehung von Kalk zu verhindern.

9) Fettablagerungen vorbeugen

Ein weiterer Grund, warum Spülmaschinen nicht effektiv laufen, sind Fettablagerungen. Daher lohnt es sich die Spülmaschine regelmäßig zu reinigen und zu pflegen. Dabei kann dir ein Waschgang bei 65 Grad helfen hartnäckige Fettablagerungen vorzubeugen. Jedoch nutze diesen höchstens einmal im Monat, um deine Stromkosten nicht in die Höhe zu treiben.

10) Energieeffiziente Spülmaschine kaufen

Ein oft zu lesender Rat: die Energieeffizienzklasse bei Geräten beachten. Denn diese gibt dir Aufschluss über den Energieverbrauch des jeweiligen Geräts. Umso besser die Energieklasse, desto geringer der Energieverbrauch. Da alte Geräte meist ein schlechteres Energielabel besitzen, kann sich der Kauf einer neuen Spülmaschine lohnen. Somit ist eine neue Spülmaschine gleichzeitig ein super Produkt zum Strom sparen.

11) Spülmaschinen Größe dem Haushalt anpassen

Gleichfalls solltest du die Größe der Spülmaschine nicht ungeachtet lassen. Denn bei einen ein bis zwei Personen Haushalt kann ein kleineres Model energiesparender sein, da eine halbvolle Maschine mehr verbraucht, als eine beladene. Weitere Kauftipps der Verbraucherzentrale beziehen sich auf die Spülprogramme und Funktionen im Innenraum.

2 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Herzlichen Dank für die nützlichen Tipps zum Umgang mit der Geschirrspülmaschine! Ich habe mich relativ spät für den Kauf einer solchen entschieden. Allerdings habe ich diese Entscheidung nie bereut – die Nutzung eines solchen Gerät hat mir wahnsinnig viel Zeit und Mühe gespart. Dank Deiner Tipps spare ich nunmehr auch an Stromverbrauch!

  • Ich habe nicht gewusst, dass die Spülmaschine effektiver arbeitet, wenn die Wasserhärte darauf abgestimmt ist. Zurzeit suche ich für meinen Gastronomiebetrieb zwei Hochleistungsspülmaschinen. Ich freue mich schon darauf, bei dem passenden Fachservice mehr in Erfahrung zu bringen.