Startseite » Vergleich » Dämmung von Gebäuden – Anbieter Vergleich

Dämmung von Gebäuden – Anbieter Vergleich

Gebäudedämmung Vergleich
Anbieter für die Gebäudedämmung einfach vergleichen.

Steigende Energiekosten machen Maßnahmen der energetischen Sanierung lohnenswert. Dazu gehört auch die Wärmedämmung des Gebäudes von Dach bis Keller. Damit du hier Geld sparen kannst und dennoch eine vernünftige Isolierung bekommst, solltest du die Anbieter für Dämmung und Dämmstoffe vergleichen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gebäudedämmung kann über 50% Energiekosten einsparen.
  • Dach, Fassade sowie Keller können gedämmt werden.
  • Im Einsatz sind verschiedene Dämmaterialien, wie Glas- oder Steinwolle sowie Hanf oder Stroh.
  • Eine Gebäudedämmung verursacht kosten von 75 – 200 Euro pro Quadratmeter.
  • Die Dämmung von Gebäuden hält bei ordentlicher Ausführung rund 50 Jahre.

Mit der Dämmung Energiekosten sparen

Es gibt viele gute Gründe für eine energetische Sanierung. Dabei sind die größten Vorteile, dass du Energiekosten sparen kannst und der Umwelt etwas Gutes tust. Wenn du jedoch keine komplette Sanierung vornehmen kannst oder möchtest, kannst du auch einzelne Maßnahmen durchführen. Dazu gehört beispielsweise die Dämmung des Gebäudes. Denn mit einer ordentlichen Wärmedämmung kannst du Heizkosten effektiv senken. Beispielsweise kannst du dein Keller dämmen, eine Fassadendämmung vornehmen oder das Dach dämmen. Am besten sind natürlich alle drei Maßnahmen. Oder lasse dich von einem Energieberater unterstützen, um die für dich beste Maßnahme zu ermitteln.

Angebote für Dämmarbeiten vergleichen

Wer Dämmarbeiten durchführen will, muss zuvor einiges beachten. Damit die Wärmedämmung deines Gebäudes vernünftig erfolgt, brauchst du einen guten Anbieter für die Dämmung und gute Dämmstoffe. Daher ist ein Vergleich der Anbieter sinnvoll. Denn nur bei richtiger Durchführung kannst du letztendlich Energiekosten sparen:

 

Welche Dämmarbeiten sind möglich?

Um die Wärme im Inneren deines Hauses zu halten, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Dämmung. Dabei kannst du dich für einzelne Varianten entscheiden oder du dämmst das komplette Gebäude. Folgende Dämmarbeiten stehen dir zur Auswahl und auch hier können verschiedene Varianten der Dämmung ausgewählt werden über die du dich zunächst informieren solltest:

  1. Dachdämmung
  2. Fassadendämmung
  3. Kellerdämmung
  4. Einblasdämmung

Was kostet eine Dämmung?

Wie viel eine komplette Gebäudedämmung kostet, ist schwer zu sagen. Denn die Kosten für eine Wärmedämmung können stark variieren. Doch du kannst mit ca. 75 bis 200 Euro pro Quadratmeter rechnen. Ebenso solltest du dich über mögliche Energie Förderprogramme erkundigen, die dir einen Zuschuss für die Dämmung ermöglichen. Dabei beeinflussen folgende Kriterien den endgültigen Preis:

  • Art des Dämmmaterials.
  • Die Stärke des Dämmstoffs.
  • Zu dämmende Fläche.
  • Art der Maßnahme (Dach, Keller, Fassade).
  • Regionale Kosten für Handwerksarbeiten.

Welche Dämmstoffe gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Dämmmaterialien mit denen du die Wärmeisolierung deines Haus vornehmen kannst. Dabei unterscheidet man im Wesentlichen zwischen konventionellen Dämmmaterialien, wie Glas- oder Steinwolle sowie Polyurethan oder Styropor und ökologischen Dämmstoffen. Hierzu zählen Materialien, wie Schafwolle, Seegras, Hanf, Stroh und vieles mehr. Doch bislang sind für die Dämmung die konventionelle Materialien häufiger im Einsatz, da sie meist preiswerter sind. Allerdings können die ökologischen Dämmstoffe durchaus mithalten, was die Dämmeigenschaften anbelangt. Zudem haben sie eine bessere Ökobilanz.

Wie lange hält eine Dämmung?

Damit sich die Dämmarbeiten lohnen, sollte die Dämmung lange halten. Wenn die Dämmarbeiten ordentlich ausgeführt werden, kannst du mit einer Haltbarkeit von bis zu 50 Jahren rechnen. Doch du solltest die Dämmung regelmäßig Instand halten.

Häufige Fragen und Antworten

Welche Art der Dämmung gibt es?

Es gibt, die Fassadendämmung, Dachdämmung, Kellerdämmung oder eben eine komplette Dämmung des Gebäudes. Außerdem gibt es bei den einzelnen Dämmarten unterschiedliche Vorgehensweisen aus denen du wählen kannst, z.B. Kellerbodendämmung oder Kellerdeckendämmung.

Wie viel kosten Dämmarbeiten

Die Kosten für Dämmarbeiten liegen zwischen 75 – 200 Euro pro Quadratmeter. Dabei sind Material, Dämmart sowie regionale Kosten für Handwerker ausschlaggebend für den endgültigen Preis.

Welche Dämmmaterialien kann man nutzen?

Es gibt viele verschiedene Dämmamterialien, beispielsweise konventionelle Dämmung, wie Glas- oder Steinwolle, sie ist vergleichsweise preiswert. Darüber hinaus gibt es ökologische Dämmung, wie Schafwolle, Seegras oder Hanf.

Wie lange hält eine Dämmung?

Eine ordentliche Dämmung hält lange, etwa 50 Jahre. Allerdings ist eine regelmäßige Instandhaltung empfehlenswert.

Wie hoch sind die Energieeinsparungen bei einer Dämmung?

Eine vernünftige Fassadendämmung kann rund 50% der Energiekosten einsparen.


Sicherlich ist die Dämmung des Gebäudes eine sinnvolle Maßnahme zum Energie sparen. Doch welche Dämmarbeiten erachtest du als besonders sinnvoll? Teile deine Meinung und Erfahrungen gerne in den Kommentaren. Darüber hinaus beachte wertvolle Tipps zum Gas sparen.

1 Kommentar

Zum Kommentieren klicken

  • Wer selber schon einmal eine Dachstuhl gedämmt hat weiß wie nahezu unmöglich es ist das Dach perfekt zu dämmen. Es gibt immer eine letzte kleine Öffnung die durch vorhandene Installationen. wie Elektrik , Wasser oder Wärme provoziert wird. Von daher würde ich beim Dachdecker und jedem anderen Handwerker zu letzt auf den Preis und erst auf die Reputation schauen.